Features

  • ETI Decoder (NA, G.704 und NI, G. 703)
  • EDI Decoder (optional)
  • Integrierter DAB & DAB+ Decoder
  • Gleichzeitige Überwachung aller Audio-Subchannels im ETI-Signal
  • Abhören eines Audiosignals (erweiterbar auf beliebige Decoder)
  • Analoger und digitaler AES3-Ausgang
  • Zusätzlicher Kopfhörer-Ausgang
  • Zwei Relais und sechs GPIO-Kontakte für externe Signalisierung
  • Integrierte Pegelüberwachung
  • PAD Überwachung
  • NPAD Überwachung (nicht Enhanced Packet Data)
  • TA Überwachung & PTy Auswertung
  • Integrierter Fehlerspeicher mit Datum und Uhrzeit
  • Komfortable Konfigurations- und Überwachungs-Software
  • Steuerung über LAN (optional zweite LAN-Schnittstelle)
  • SNMP v1/v2c

Produktdetails

Der MAGIC AD1 ETI Decoder ermöglicht ein Überwachen des DAB-Übertragungssignals an jedem Ort im ETI/EDI-Verteilnetz.

Das System kann entweder direkt in das zu überwachende ETI (NA, G.704 und NI, G. 703) 2-Mbit/s-Signal eingeschleift oder parallel zum Signal geschaltet werden. Optional kann die Anbindung auch über EDI erfolgen. Bei Ausfall des Gerätes wird über ein Relais die 2-Mbit-Verbindung gebrückt.

Dabei werden alle im Datenstrom enthaltenen Audioprogramme überwacht, wobei eines der Programme decodiert und abgehört werden kann.

Über den 2-Mbit/s Ausgang können weitere ETI Decoder kaskadiert werden, so dass mehrere Programme gleichzeitig decodiert werden können.

Das Audiosignal kann analog und digital (AES3) ausgegeben werden. Zusätzlich ist ein Kopfhörerausgang vorhanden.

Über das Display werden alle verfügbaren Programme als Liste angezeigt. Die Umschaltung zwischen den Audioprogrammen erfolgt durch einfachen Tastendruck am Gerät. Zum aktuell ausgewählten Programm können alle relevanten Informationen abgerufen werden.

Zur externen Signalisierung stehen zwei Relais und sechs GPIO-Kontakte zur Verfügung.

Zusätzlich können alle Alarme intern im System mit Datum und Uhrzeit ohne PC gespeichert werden.

Die integrierte LAN-Schnittstelle erlaubt zum einen die Steuerung und Überwachung des Systems. Über SNMP erfolgt hierüber auch die Einbindung in ein Netzwerkmanagement-System.

Die Möglichkeit, ein beliebiges Programm aus dem DAB-Ensemble zu entnehmen, erlaubt eine kostengünstige Audioprogrammzuführung für Nicht-DAB-Applikationen ohne zusätzliche Übertragungsleitungen nutzen zu müssen. So können UKW-Audioprogramme zu Senderstandorten übertragen und Audioprogramme in Kabelnetze eingespeist werden.

Über die mitgelieferte Windows PC Software besteht die Möglichkeit eine detaillierte Fehlerüberwachung durchzuführen, den Inhalt des ETI-Datenstroms zu decodieren und den Fehlerspeicher auszulesen. Alle relevanten Informationen, wie 2-Mbit-Alarme, Subchannel-Anzahl, Subchannel-Typen usw. werden übersichtlich dargestellt.

Optionen

LAN2

Optional ist eine zweite LAN-Schnittstelle verfügbar.

EDI Upgrade

Mit der Option EDI kann ein EDI-Signal über die LAN-Schnittstelle zugeführt werden.